Jonas Noël Niedermann; Floating Lines / Perilune 2019.
 Innenüberfang, gefaltenes Glas, skulpturiert, geschliffen und handpoliert, 38×34×8cm
 Foto © Cæciliie Philipa Vibe Pedersen
Jonas Noël Niedermann; Floating Lines / Perilune 2019.
 Innenüberfang, gefaltenes Glas, skulpturiert, geschliffen und handpoliert, 38×34×8cm
 Foto © Cæciliie Philipa Vibe Pedersen

Eine zerbrechliche Ausstellung
4.9.2022–2.4.2023
Eröffnung am Samstag, 3. September 2022, 17 Uhr

Jonas Noël Niedermann
Leidenschaft für den Austausch zwischen Tradition und Zukunft von Glas, Handwerk und Design!

Einen Schwerpunkt der Ausstellung bildet das Schaffen des in Castasegna aufgewachsenen Glasmachers Jonas Noël Niedermann (*1990). Jonas Noël Niedermann ist ein Glaskünstler, dessen Werk die Grenzen von Form, Textur und Material verschiebt und eine Verbindung zwischen Tradition und Zukunft herstellt.

In Zusammenarbeit mit OKRO Design & Craft wird eine Auswahl zeitgenössischen Glasdesigns gezeigt, mit  Arbeiten von: ECAL & Ronan Bouroullec, Renaud Defrancesco mit Mobilab Gallery, Nicolas Le Moigne mit Nouvel, Simone Lüling, MATRIX, Naho Okamoto, Giulio Parini mit Matteo Gonet, Julie Richoz mit Nouvel, Shizuka Saito mit Niesenglass, Laurin Schaub mit Nouvel, Moritz Schmid mit Matteo Gonet, Marie Schumann, Helena Ťapajnová mit Fondation Beyeler, Robert Wettstein.

Im Weiteren werden kunsthandwerkliche Trouvaillen aus dem Palazzo Castelmur (Coltura-Stampa) und Objekte aus der Dauerausstellung über die Bündner Zuckerbäcker (Società Storica Bregaglia) präsentiert. Auch der Postkarte wird – wie auch in zukünftigen Ausstellungen – nochmals Platz eingeräumt.

Mit namhaften Künstler*innenpositionen wie Judith Albert, Andrea Heller, Isabelle Krieg, Daniela Schönbächler, Sebastian Stadler und Not Vital wird das Ausstellungsthema überraschend angeregt und der Blick auf die Gegenwartskunst ausgeweitet.


Presse

17. September 2022, Engadiner Post: «Zerbrechlich und zauberhaft»,Download PDF
15. September 2022, Hochparterre:
«Zerbrechliches im Warteraum»,Download PDF
13. September 2022, Südostschweiz:
«In diesem Warteraum verpasst man gerne den Bus», Download PDF
8. September 2022, Il Grigione Italiano:«Inaugurata alla Sala Viaggiatori di Castasegna», Download PDF
September 2022, Espaces Contemporains: «Fragile, une exposition sur le verre», Download PDF
04. Juli 2022, artline:
«Max. 5 Grussworte, Castasegna», Download
17. Juni 2022, Frida Magazin:
«Hommage an die Postkarte»,  Download PDF
28. April 2022, Südostschweiz:
«In dieser Ausstellung will man lange verweilen»,  Download PDF
21. April 2022, Il Grigione Italiano:
«Inaugurata la Sala Viaggiatori a Castasegna»,  Download PDF
19. April 2022, Engadiner Post:
«Ein Warteraum wird zum Ort der Kultur»,  Download PDF
04/2022, Kunstbulletin:
«Notiert // Kunsträume»,  Download PDF
18. Mai 2021, Engadiner Post:
«Ausstellen im Baudenkmal und Warteraum»,  Download PDF


.

Kontakt

Veranstalter

SALA VIAGGIATORI
Süsswinkelgasse 25
CH-7000 Chur
mail@sala-viaggiatori.ch

Vorstand

Ruth Tam, Felsberg/Castasegna
Präsidentin, Aktuarin
Taminserstrasse 33
CH-7012 Felsberg

Werner Ruinelli, Castasegna
Kassier
Via Principale 12
CH-7608 Castasegna

Luciano Fasciati
Beisitzer
Süsswinkelgasse 25
CH-7000 Chur

SALA VIAGGIATORI

Der Verein SALA VIAGGIATORI mit Sitz in Castasegna-Bregaglia bezweckt die Durchführung von thematischen Ausstellungen und Veranstaltungen die sich zeit- und disziplinenübergreifend der bildenden Kunst und der Alltagskultur widmen.


Unterstützung

Danke für Ihre Unterstützung!

Um eine professionelle Durchführung gewährleisten zu können, sind wir auch auf Ihre Unterstützung angewiesen.

PostFinance IBAN: CH40 0900 0000 1569 3931 5

Gerne weisen wir Sie darauf hin, dass der Verein SALA VIAGGIATORI steuerbefreit ist und der Beitrag von den Steuern abgezogen werden kann.


Impressum

Verantwortlich für Inhalte

Verein Sala Viaggiatori
Luciano Fasciati
Süsswinkelgasse 25
CH-7000 Chur
mail@sala-viaggiatori.ch

Technischer Kontakt

Bellevue 7K